Almodóvar Hotel in Berlin: Nachhaltig, bio, vegan (+ Tipps für Friedrichshain)

veggiehotel-friedrichshain-almodovar-hotel-berlin-filzhocker-nachhaltig-bio

(Enthält Werbung) Berlin ist ja immer eine Reise wert, noch dazu für alle, die sich für einen nachhaltigen Lebensstil interessieren. Schließlich gilt die Hauptstadt auch als DIE Vegan-Metropole der Welt. Klaro, dass es auch mich ab und zu nach Berlin zieht. Auf der Suche nach einer möglichst „grünen“ Übernachtungsmöglichkeit stieß ich auf das Almodóvar Hotel. Denn dieses Designhotel mitten im Szene-Viertel Friedrichshain (siehe meine Tipps unten) ist Berlins erstes vegetarisches Biohotel, hier ist alles nachhaltig, durchdacht und zertifiziert. Und eben auch etwas fürs Auge: Man setzt auf ein modernes, reduziertes Design – viele Details sind dabei sehr individuell und ausgefallen. Die grauen Filz-Hocker im Empfangsbereich zum Beispiel erinnern an riesige Kieselsteine, die Vorhänge dort wurden in Finnland aus Papierschnüren gehäkelt, einige Bänke stammen aus einem Recylingprojekt im Senegal, die Teppiche aus fairer Produktion in Asien.

Bio-Baumwolle, Naturkosmetik und Yogamatte

Natürlich setzt sich das Thema Nachhaltigkeit auch in den 60 Zimmern fort: Die Möbel bestehen aus Holz aus nachhaltigem Anbau und sind mit natürlichen Ölen behandelt, genau so wie die Fußböden. Die Wände wurden mit offenporiger Kalkfarbe gestrichen. Bettwäsche und Handtücher sind aus Bio-Baumwolle, es gibt zertifizierte Naturkosmetik und um Strom zu sparen wurde auf energiefressende Mini-Kühlschränke in den Zimmern verzichtet. Dafür gibt’s auf jedem Zimmer eine Yogamatte und auch genug Platz, um sie auszurollen. Das fand ich wirklich super! Überhaupt: Bei so viel Nachhaltigkeit hüpft mein grünes Herz und ich schlafe auch richtig gut – wohl nach dem Motto: ein gutes Gewissen ist eine gutes Ruhekissen oder so ähnlich.

veggiehotel-friedrichshain-almodovar-hotel-berlin-holzbetten-nachhaltig-bio

veggiehotel-friedrichshain-almodovar-hotel-berlin-papierlampe-nachhaltig-bio

veggiehotel-friedrichshain-almodovar-hotel-berlin-yogamatte-nachhaltig-bio

Vegane Currywurst und fairer Kaffee

Umweltverträglichkeit spielt im ganzen Haus eine wichtige Rolle: Es wird überall energiesparende Technik eingesetzt inklusive Energiesparlampen, der Strom ist Öko-Strom, ganz viele Produkte bestehen aus Recyclingmaterial und selbstverständlich sind auch alle Reinigungsmittel bio. Kein Wunder, dass sich diese bewußte Haltung auch beim Essen fortsetzt: Im zum Hotel gehörenden Bistro Bardot wird nur mit Bio-Produkten und nur vegetarisch gekocht – wenn möglich, mit saisonalen Produkten aus der Region. Der Kaffee ist fair gehandelt und bio. Und: Das mediterran inspirierte vegetarisch-vegane Frühstücksbüffet ist nicht nur für Hotelgäste gedacht – jeder kann zum Frühstücken kommen oder am Sonntag zum Brunch. Weil Berlin schließlich auch die Hauptstadt der Currywurst ist, habe ich hier meine erste vegane Currywurst probiert. Ich muss sagen: Sie hat mir geschmeckt.

Zum Entspannen aufs Dach

Was ich auch richtig nett fand: Ganz oben im Hotel kann man im kleinen, aber feinen „Roof Top City Spa“ in der Sauna oder bei einer Massage entspannen – gute Idee nach einem aufregenden Tag in der Hauptstadt. Oder doch lieber noch mal los zum Shoppen oder ins Nachtleben? Ach, ein Trip nach Berlin ist irgendwie immer zu kurz…

Almodóvar Hotel

Boxhagener Straße 83
10245 Berlin
Telefon: +49 (0)30 692 097 08 0
www.almodovarhotel.de
www.bistrobardot.de

veggiehotel-friedrichshain-almodovar-hotel-berlin-spa-nachhaltig-bio

veggiehotel-friedrichshain-almodovar-hotel-berlin-graffiti-nachhaltig-bio

Shoppen und Essen in Friedrichshain – meine Tipps

Natürlich haben wir im hoteleigenen Bistro Bardot gefrühstückt, aber im hippen Friedrichshain gibt es noch mehr Adressen, bei denen auch vegane Foodies auf ihre Kosten kommen. Und Shopping-Queens. Ich habe jedenfalls mal wieder so einige Props ergattert. Hier meine Tipps…

Shopping:

Victoria met Albert

Hier gibt es stylische Lampen, Kissen, Teller, Tassen oder Bilderrahmen und sehr schöne, ausgewählte Mode.
Krossener Str. 9-10
10245 Berlin
www.victoriametalbert.com

hAusen

Klassisch skandinavisches Wohndesign: schlichte, stilvolle Dinge für den Alltag, auch für die Küche. Tolle Auswahl zum Stöbern.
Krossener Str. 25
10245 Berlin
www.hausen-berlin.de

veggiehotel-berlin-friedrichshain-shopping-desginshop-almodovar-hotel

Loveco

Berlins größter Concept-Store für vegane Fair Fashion bietet neben einer Auswahl an Jeans auch viele schöne Basics. Und man handelt hier umweltfreundlich – mit  Öko-Strom, klimaneutralem Versenden von Waren und Second-Hand-Einrichtung.
Sonntagsstr. 29
10245 Berlin
www.loveco-shop.de

Schwesterherz

Papeterie, Wohnaccessoires, Geschenke, wunderhübscher Schnickschnack. Außerdem gibt es eine Smoothie- und Kaffeebar für die Stärkung zwischendurch.
Gärtnerstr. 28
10245 Berlin
www.schwesterherz-berlin.de

veggiehotel-berlin-friedrichshain-shopping-schwesterherz-almodovar-hotel

Vegan Essen:

Caramello

Das Eis der kleinen Manufaktur ist bio, sehr lecker und viele der unzähligen, kreativen Sorten sind außerdem vegan. Für mich eine der besten Eisdielen Berlins.
Wuehlischstr. 32
10245 Berlin

Cupcake Berlin

Ein Paradies für Cupcake-Fans! Die vielen Varianten werden frisch gebacken, auch vegane. Außerdem gibt es Muffins und Brownies. Zum Mitnehmen oder zum Genießen im entspannten Café.
Krossener Straße 12
10245 Berlin
www.cupcakeberlin.de

Emma Pea

Vegane Bistro-Bar auf dem kultigen RAW-Gelände mit wechselnden Tagesgerichten, außerdem Suppen, Wraps, Tapas und Kuchen.
Revaler Straße 99
10245 Berlin
www.emmapea.com

Vöner

DER vegane Imbiss in Friedrichshain. Hier gibt es Vöner (vegane Döner), Burger, Bio-Pommes, hausgemachte Mayonnaise, Suppen, Lassi. Mit Terrasse und Imbisswagen.
Boxhagener Str. 56
10245 Berlin

veggiehotel-berlin-friedrichshain-graffiti-almodovar-hotel

* Dieser Blogpost wurde mit Werbung gekennzeichnet, weil Visit Berlin die Kosten für eine Übernachtung im Hotel Almodóvar übernommen hat und ich für die zweite Nacht vom Hotel einen Rabatt erhielt. Alle weiteren Ausgaben habe ich selbst getätigt. Ich erhielt kein Honorar für diesen Blog-Beitrag.

 

Einen Kommentar hinterlassen

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: