Detox leicht gemacht (1): Entlastungstage

Kuerbis-Ingwer-Suppe Detox

Nach den Feiertagen sind ein paar Detox-Tage angesagt, finde ich. Damit sich Leber, Galle und Co erholen können und man so richtig schön fit ins neue Jahr startet. Der Effekt so einer Entgiftung: der Stoffwechsel kommt auf Touren, ein paar Pfunde gehen weg, die Haut wird klarer, der Schlaf tiefer. Dabei muss Detoxen gar nicht immer die ganz große Nummer sein mit reinem Saftfasten und intensiver Darmreinigung – obwohl, das schadet natürlich auch nicht. Über mein Fasten mit Weizengrassaft habe ich hier geschrieben. In diese kleine Serie hier habe ich jetzt aber einfach mal meine wichtigsten Detox-Light-Tipps gepackt. Mit denen könnt Ihr eine Entschlackungswoche auch super zwischendurch einlegen.

Wassertrinken Detox

Trinken, trinken, trinken

Oft gehörter Rat, beim Detoxen aber noch wichtiger: Trinkt zwei bis drei Liter am Tag – Wasser ohne Kohlensäure oder Kräutertees, nicht zu kalt, nicht zu heiß. Das schwemmt Überflüssiges aus dem Körper. Am besten gleich morgens ein großes Glas warmes Wasser, das bringt den Stoffwechsel auf Touren. Gerne auch mal mit einem Schnitz Zitrone oder ein paar Stückchen Ingwer.

Weglassen!

Streicht Zucker, Weizen, Kaffee oder schwarzen Tee, Alkohol und Fleisch von Eurem Speiseplan. Und alle Fertigprodukte, denn in denen lauern Gifte wie Acrylamid, Süßstoffe, Geschmacksverstärker. Ich persönlich empfehle auch, in dieser Zeit ganz auf Milchprodukte zu verzichten. Auch Rauchen geht natürlich gar nicht. Damit das alles nicht so schwer fällt, am besten eins nach dem anderen vor der eigentlichen Detox-Woche auf Eis legen: erstmal ein paar Tage kein Alkohol, dann den Kaffee durch Ingwer- oder Kräutertee ersetzen. Wenn Ihr Euch daran gewöhnt haben, nach und nach Zucker reduzieren und so weiter. In welcher Reihenfolge man was weglässt, ist egal. Wenn Ihr die ganzen Bösewichte verabschiedet habt, werdet Ihr Euch während Eurer Detox-Woche viel besser fühlen und auch weniger unter Entgiftungserscheinungen wie Kopfschmerzen oder Müdigkeit leiden.

Suppe am Abend

Kocht Euch einen großen Topf Suppe, die ihr dann an den zwei Tagen direkt vor der Detox-Woche mittags und abends essen könnt. Suppe ist leicht verdaulich und entlastet also schon einmal das Verdauungssystem – so kann sich der Organismus ganz auf die Entgiftungsarbeit konzentrieren. Diese Suppe könnt Ihr dann natürlich auch ab und zu während der Detox-Woche essen. Sie heizt schön von innen ein, was ganz angenehm ist – ich zumindest friere während Fastenaktionen leicht. Ich habe für Euch ein easy Rezept für Kürbissuppe. Schmeckt, macht satt und Ingwer, Chili, Knoblauch und Koriander kurbeln schön den Stoffwechsel an und unterstützen die Entgiftung. Die Suppe hält sich prima eine Woche im Kühlschrank, so dass Ihr Euch nur jeden Tag die Menge für eine Portion erhitzen müsst.Ingwer mit Messer Detox Superfood

Rezept: Kürbis-Ingwer-Suppe

Für ca. 6 Portionen

  • 1 Hokkaido-Kürbis, ca. 1 kg
  • 2 große Zwiebeln
  • 2-4 Knoblauchzehen
  • 2-4 cm Ingwerknolle
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2-3 Chilischoten
  • 2-3 EL Oliven- oder Kokosöl
  • Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe (Pulver oder Paste)
  • 5 EL Kürbiskerne
  • 1 Bund Koriander

Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in Stücke schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und klein schneiden, Rosmarin vom Zweig zupfen, Chili in Ringe schneiden. Alles außer dem Kürbis in einem großen Topf im Oliven- oder Kokosöl anschwitzen.

Kürbis zu den Gewürzen in den Topf geben. Salzen, pfeffern, Brühe dazugeben. Umrühren und soviel Wasser dazugießen, dass das Gemüse gerade so bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze den Kürbis etwa 15 Minuten weichkochen.

Währenddessen Koriander waschen und hacken. Kürbiskerne in einer Pfanne mit etwas Fett kurz rösten, bis sie anfangen zu duften und zu springen. Dabei unbedingt neben der Pfanne bleiben, ab und zu umrühren. Kerne auf Küchenkrepp schütten, damit das Fett abtropft. Dann die Kerne in ein Schüsselchen geben und salzen.

Suppe mit einem Küchengerät pürieren. Eventuell mehr Wasser zugeben und abschmecken. Suppe in Teller verteilen und vor dem Servieren mit Kürbiskernen und Koriander garnieren.

 

Mehr Detox-Tipps: Bewegung und Ruhe

  • Bewegt Euch! Täglich mindestens eine halbe Stunde. Gleich morgens, das regt den Stoffwechsel an und baut Fett ab. Es muss absolut kein Hochleistungssport sein, eine Runde Joggen, Gymnastik, Seilspringen oder aufs Trampolin und der Körper wird schon bestens unterstützt beim Abbau von Giftstoffen.

  • Besonders zu Beginn der Detox-Tage kann es auch vorkommen, dass Ihr Euch schlapp und müde fühlt – das ist normal und zeigt: der Körper arbeitet. Dann ruhig auch mal tagsüber auf die Couch legen.

 

Im zweiten Teil meiner kleinen Detox-Serie gehts dann richtig los mit viel Gemüse, grünem Smoothie und Basenbad. Und jetzt erstmal viel Spaß beim Suppelöffeln!

 

 

1
Einen Kommentar hinterlassen

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

[…] hübschen und so vielseitigen Gemüse. Zu meinen Standards gehört natürlich Kürbispüree und Kürbissuppe, aber inzwischen auch die Kürbis-Muffins und mein Kürbis-Brot-Salat. Und damit es nicht […]