Kranzbach im Morgennebel

Ah, diese Ruhe… !Nur Vogelzwitschern, keine Straße, keine Nachbarhäuser, ringsum nur nette Buckelwiesen, Wald, Berge, Natur. Das ist schon mal echte Wellness für meine Augen und vor allem meine Ohren – bin ja recht lärmempfindlich. Das Kranzbach liegt einfach genial: im ruhigen Elmautal (also, wenn nicht gerade G7-Gipfel ist…) auf sonnigen 1000 Metern Höhe. Fernab… WEITERLESEN


Schüssler Salz Nummer Sieben

Wenn ich mich mal besonders erholungsbedürftig fühle, trinke ich kurz vor dem Schlafengehen die sogenannte „heiße Sieben“, Magnesium Phosphoricum in Wasser aufgelöst. Manchmal gönne ich mir diesen Magnesium-Drink auch kurmäßig über ein paar Wochen. Spätestens seit der Geburt von Fräulein E. bin ich ja ein Fan natürlicher Heilkunde. Besonders die Schüssler Salze haben es mir… WEITERLESEN


42 Raw Rohe Tapas

Neulich war ich mal wieder in Kopenhagen. Die Stadt steht ja für einen bemerkenswerten kulinarischen Siegeszug: Schließlich nahm hier die sogenannte Nordic Cuisine ihren Anfang, im Restaurant Noma  – das seit Jahren immer wieder als bestes Restaurant der Welt gelistet wird. Koch Rene Redzepi hat der Welt gezeigt, dass Skandinavien mehr kann als Fleischbällchen und… WEITERLESEN


Felsenbirnen-in-Schuessel

Manchmal gibt es in der Natur Phänomene, die kann man sich einfach nicht genau erklären. Bei uns im Garten erlebe ich jedes Jahr irgendeine Besonderheit, die ich nicht so richtig verstehe. Dieses Mal geht es um unsere Felsenbirne – das ist ein hübscher Strauch mit kleinen beerenartigen, dunkelroten Früchten, die… WEITERLESEN


Weizengras Dinkelgras Saft 1 1

Was tut man nicht alles für die ewige Jugend oder in meinem Fall auch: für die Recherche. Für mein Superfood-Buch wollte ich auch über Weizengras schreiben, fand aber nicht so recht Zugang zu diesem Wundergras – zumal es kulinarisch nicht gerade ein Knaller ist. Es schmeckt nicht und ist schlecht zu verarbeiten. Das frische Gras kann… WEITERLESEN