Comfort Food im Winter: Kürbis-Brot-Salat

Neulich habe ich an einem Samstag mal wieder vergessen, dass Feiertag war. Ich konnte also nicht einkaufen, im Kühlschrank aber herrschte ziemliche Leere. Das ganze Wochenende musste folglich in punkto Essen improvisiert werden. Und hier kommt mal wieder mein geliebter Kürbis ins Spiel, aus dem ich so gerne Püree, Suppe oder Muffins mache: einer seiner vielen Vorteile ist nämlich, dass man ihn bestens länger lagern kann und ich deshalb meistens einen kleinen Hokkaido in der Küche liegen habe – also im Herbst und Winter, wenn er Saison hat. Auch Granatapfel haben wir im Winter öfter da, weil wir ab und zu auf dem Großmarkt preiswert gleich eine ganze Steige kaufen. Und Brot, Zwiebeln, Knobi und irgendwelche Nüsse sind sowieso immer im Haus. Diese Zutaten habe ich zu einem winterlich gemütlichen Salat kombiniert, der so gut geschmeckt hat, dass ich für Euch das Rezept aufgeschrieben habe. Damit ein bisschen was Frisches und Grünes dabei ist, habe ich noch Babyspinat zugefügt – stattdessen könnt Ihr natürlich auch Kräuter oder Blattsalat nehmen, je nachdem, was Ihr gerade da habt.

Kürbis-Brot-Salat mit Granatapfel

Für 2 Personen

  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 800 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 große rote Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 3 Scheiben Vollkornbrot
  • 1 Handvoll Babyspinat
  • Kerne von ½ Granatapfel
  • 1 EL Pistazien

Für das Dressing:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • 1 TL Ahornsirup
  • Salz, Pfeffer

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Kürbis waschen, halbieren und mit einem Esslöffel die Kerne entfernen, dann in Spalten schneiden. Knoblauch und Zwiebeln schälen, Zwiebeln vierteln. Alles auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, mit ca. 1,5 EL Öl, Salz und Pfeffer mischen und im Ofen ca. 35 Min. garen.

Die Brotscheiben würfeln und in einer beschichteten Pfanne mit ca. 0,5 EL Öl rösten. Abkühlen lassen.

Die Zutaten fürs Salatdressing mit ca. 3 EL Wasser in einem hohen Behälter cremig verrühren, kräftig abschmecken. Spinat waschen und trockenschleudern. Pistazien hacken.

Das etwas abgekühlte Gemüse in einer großen Schüssel vorsichtig mit den Brotwürfeln, den Granatapfelkernen und dem Dressing mischen. Noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spinatblätter unterheben, mit Pistazien bestreuen und sofort servieren.

 

 

 

 

 

 

 

Einen Kommentar hinterlassen

Sei der erste für einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz