Willkommen Herbst! Hirse-Bowl mit Feigen

Ok, ok, ich gebe es zu: ich bin ein Gewohnheitstier. Meistens esse ich morgens meine Chia Oats mit verschiedenen Toppings und Früchten. Doch wenn es draußen kühler wird, hab ich auch öfter mal Lust auf ein warmes Frühstück. Und da fiel mir neulich die gute alte Hirse ein – schließlich war sie früher mal geradezu der Inbegriff für süßen Brei. In dem Märchen der Brüder Grimm „Der süße Brei“, Ihr wisst schon, in dem ein Zaubertopf ohne Unterlass heißen Brei kocht, damit eine arme Mutter und ihr Kind nicht hungern müssen, ist besagter Brei aus Hirse. Offenbar war früher gerade bei armen Leuten Hirsebrei sehr verbreitet, weil die Körner eine natürliche Süße besitzen und man sich deshalb andere – teure – Süßungsmittel wie Honig oder Sirup sparen konnte. Auch bei meinem Rezept kommt in den Brei selbst kein zusätzliches Süßungsmittel, nur auf die Früchte. Apropos Früchte: Ihr könnt natürlich je nach Jahreszeit Euer Obst für die Bowl selbst wählen. Nachdem ich dieses Rezept im Herbst geschrieben habe, gibt es bei mir hier die typischen Herbstfrüchte: Pflaumen, Trauben, Birne, Apfel und Feige.

Warum Hirse so gesund ist

Die kleinen gelben Körner haben es in sich: Hirse ist nicht nur glutenfrei, sondern hat nach Hafer von allen Getreidearten die größte Menge an wichtigen Inhaltsstoffen zu bieten: viel Eiweiß, B-Vitamine, sogar Beta-Carotin und Vitamin C. Vor allem aber ist Hirse eine richtig gute Quelle für Mineralstoffe und Spurenelemente wie knochenstärkendes Fluor und blutbildendes Eisen. Allerdings ist dieses Getreide auch reich an Phytin – dieser Stoff vermindert die Aufnahme von vielen Mineralstoffen. Deshalb rät man, Hirse vor dem Kochen für 1-2 Stunden in Wasser einzuweichen und danach abszuspülen. So verschwindet ein großer Teil des Phytins und der Körper kann die reichlich vorhandenen Mineralstoffe besser verwerten.

Herbstliche Hirse-Bowl mit Früchten

Für 2 Personen

  • 175 g Hirse
  • 300 g Nussmilch
  • 1 Zimtstange
  • 1 kleine weiche Birne
  • 1 kleiner Apfel
  • 2 Feigen
  • Eine Handvoll Pflaumen
  • Eine Handvoll Trauben
  • 3 EL Ahornsirup
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2-3 EL Haselnüsse

Hirse ca. 1 Stunde in kaltem Wasser einweichen, dann in einem Sieb kurz kalt abbrausen. In einem kleinen Topf mit 300 ml Wasser und 150 ml der Nussmilch aufkochen. Die Zimtstange dazugeben und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 30 Min. kochen lassen lassen. Übrige Nussmilch dazugeben, aufkochen und die Hirse zugedeckt weitere 15 Min. quellen lassen.

Inzwischen die Früchte mit klarem Wasser abspülen und vorsichtig trockentupfen. Birne und Apfel vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden. Pflaumen halbieren und entkernen, kleine Feigen vierteln, größere eventuell achteln. Ahornsirup mit Zitronensaft mischen. Haselnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie anfangen zu duften.

Zimstange aus dem Hirsebrei entfernen. Die Hirse auf zwei Schüsseln verteilen und mit den Früchten und den Haselnüssen anrichten. Zum Schluss den Ahorn-Zitronen-Sirup über die Früchte gießen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Einen Kommentar hinterlassen

4 Kommentare an "Willkommen Herbst! Hirse-Bowl mit Feigen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Carla
Gast

Hirse mag ich sehr gerne, vor allem, weil sie so vielseitig ist.Endlich mal ein süßes Rezept!

wpDiscuz