Pasta mit Erbsen und geröstetem Buchweizen

Pasta passt eigentlich immer, oder? Schnell gemacht, gut sättigend und sooo lecker. Echtes Comfort Food eben. Diese Version hier ist schön sommerlich mit den frischen Erbsen und der Minze. Natürlich könnt Ihr auch TK-Erbsen verwenden, dann geht es noch schneller. Der Clou an der Erbsensauce: Sie wird mit Miso gewürzt. Warum diese japanische Sojabohnenpaste so gesund ist, habe ich hier schon beschrieben. Und ganz verliebt bin ich auch in den gerösteten Buchweizen obendrauf – so schön nussig und crunchy. Über das Pseudogetreide Buchweizen habe ich hier und hier schon geschrieben. Alles klar? Dann kanns losgehen…

Linguine mit Erbsensauce und geröstetem Buchweizen

Für 4 Personen

  • 1 Lauchzwiebel
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 500 g Erbsen (frisch oder TK)
  • 550 ml Pflanzenmilch (Mandel, Hafer o.ä.)
  • 3 Zweige Minze
  • 3 EL helles Miso
  • 400-500 g Linguine oder eine andere lange Pasta-Sorte
  • 75 g Buchweizen
  • Salz, Pfeffer

Für die Sauce eine Lauchzwiebel klein schneiden, in Öl glasig schwitzen, 400 g Erbsen zugeben, ebenfalls anschwitzen. Die Pflanzenmilch einrühren. 2 Min. kochen lassen.

Minzblättchen von den Zweigen streichen. Einige Minzblättchen fürs Topping beiseitelegen, die restlichen zusammen mit dem Miso und der Erbsensauce pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die restlichen 100 g Erbsen in Salzwasser kurz gar kochen, abgießen, aber nicht abschrecken.

Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Buchweizen in einer Pfanne ohne Fett etwa 15 Min. rösten, dabei oft umrühren.

Nudeln mit der Sauce mischen, auf Teller verteilen, mit Buchweizen, Erbsen und Minzblättchen anrichten.

Guten Appetit!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Einen Kommentar hinterlassen

Sei der erste für einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz