Schnell und gesund: Würzige Miso-Suppe

Suppe passt eigentlich immer – speziell die asiatisch inspirierte schmeckt auch im Sommer gut und in vielen Ländern Asiens isst man sie sogar zum Frühstück. Miso-Suppe ist noch dazu gesund und schnell gemacht. Deshalb hier mein einfaches Rezept für Miso-Suppe mit Sobanudeln, das Ihr aber auch varriieren könnt – je nachdem, welches Gemüse gerade Saison hat oder im Kühlschrank ist: Statt Spargel passen z.B. auch Spinat, Mangold oder grüne Bohnen wunderbar. Doch jetzt erst einmal zum Miso…

Warum Miso so gesund ist

Miso ist eine fermentierte Sojabohnenpaste, die in Japan zu den eiweißreichen Grundnahrungsmitteln gehört. Weil sie sehr salzhaltig ist, verwendet man sie wie eine Art natürlicher Brühwürfel. Wie in Joghurt oder Sauerkraut stecken in Misopaste nach ein- bis zweijähriger Fermentation jede Menge Milchsäurebakterien, Edelschimmelkulturen und viele andere gesunde Mikroorganismen und Enzyme. Damit die ihre gesunde probiotische Wirkung so richtig entfalten können, sollte Miso möglichst wenig und nur kurz erhitzt werden. Deshalb wird sie in meinem Rezept auch erst in die nicht mehr kochende Brühe gerührt.


Würzige Miso-Suppe mit Sobanudeln

Für 3-4 Portionen

  • 250 g Sobanudeln
  • 4 cm Ingwerwurzel
  • 1 milde rote Chilischote
  • 3-4 Karotten
  • 1 l Gemüsebrühe oder Wasser
  • 400 g grüner Spargel
  • 80 g Miso
  • 1 Limette
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Handvoll Sprossen

Sobanudeln nach Packungsanweisung kochen, mit klatem Wasser abschrecken, beiseite stellen. Ingwer schälen und in feine Streifen schneiden, Chili in Ringe schneiden. Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Alles in der Gemüsebrühe (oder Wasser) aufkochen, etwa 5 Min. schwach kochen lassen.

In der Zwischenzeit die holzigen Enden vom Spargel abschneiden und die Stangen dritteln. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden, Sprossen waschen und trockenschütteln.

Spargel zur Brühe geben und weitere 5. Min kochen. Topf von der Herdplatte nehmen. Das Miso in die heiße, nicht mehr kochende Brühe einrühren. Mit dem Saft der Limette abschmecken.

Sobanudeln in 3-4 Schalen geben, Brühe mit Gemüse darüber gießen und mit Frühlingszwiebeln und Sprossen garniert servieren.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Einen Kommentar hinterlassen

2 Kommentare an "Schnell und gesund: Würzige Miso-Suppe"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Kirschbiene
Gast

Huhu Susanna,
ich liebe Miso, habe aber noch nie (!) Miso-Suppe gegessen ;-). Bei mir kommt Miso an alle möglichen Gerichte, z. B. an Salatdressings oder Marinaden. Doch irgendwann werde ich sicherlich auch mal eine Suppe damit zubereiten (vielleicht im Herbst oder Winter, weil ich kaltes Wetter für Suppen brauche ;-)).
Liebe Grüße
Bianca

wpDiscuz