Warum Zitronen so gesund sind

zitronen-in-schale-01

Dass Superfoods nicht nur Exoten wie Chiasamen oder Gojibeeren sind, habe ich ja hier und in meinen Büchern immer wieder betont. Auch ein echtes Superfood ist zum Beispiel eine alte Bekannte, die Zitrone. Kulinarisch betrachtet sind Zitronen sowieso global player – beim Kochen oder Backen spielen sie in praktisch allen Küchen der Welt eine wichtige Rolle. Ob Zitronensaft im Dressing oder Zitronenschale im Kuchenteig – Zitronen geben einfach immer einen frischen Aroma-Kick. Darüber hinaus sind sie aber auch noch richtig gesund. Vor allem natürlich, weil in ihnen schön viel Vitamin C steckt – das antioxidativ wirkt, also zellschützend und entzündungshemmend. Ich verbrauche mindestens eine Zitrone am Tag, sie ist wichtiger Bestandteil meines Morgenrituals.

Zitronenwasser am Morgen

Gleich morgens nach dem Aufstehen trinke ich den Saft einer ganzen Zitrone in etwa einem halben Liter warmem Wasser. Das wirkt gleich in mehrfacher Hinsicht positiv:

  • Der Körper wird mit Vitamin C und anderen Antioxidanzien geflutet. Die verlangsamen nicht nur den Alterungsprozess, sondern speziell Vitamin C unterstützt das Immunsystem – gut zu wissen, wenn jetzt wieder die Erkältungssaison startet.
  • Die Verdauung kommt in Schwung. Die in Zitronen enthaltenen Säuren und Flavonoide regen die Verdauung an und helfen dem Körper, Abfallstoffe auszuschwemmen. Auch die Leber freut sich, wenn sie mit Zitronenwasser gereinigt wird. Zitronen sind eine Detox-Geheimwaffe.
  • Der Säurehaushalt des Körpers wird ausbalanciert. Viele Nahrungsmittel, aber auch Stress übersäuern den Organismus, was auf lange Sicht gesundheitsschädlich ist. Zitronensaft lässt den Körper Alkaline produzieren, dadurch wird er wieder basisch.
  • Der Wasserhaushalt des Körpers wird unterstützt. Viel trinken ist wichtig, damit alle Organe gut funktionieren können und wir uns fit fühlen. Zitronenwasser kann dazu beitragen, dass wir genug Flüssigkeit zu uns nehmen: es schmeckt besser als pures Wasser, ist aber nicht so zuckerhaltig wie zum Beispiel Fruchtsäfte.

zitronenwasser-zitronenschale

Abgeriebene Zitronenschale

Nach meinem morgendlichen Zitronenwasser bereite ich mir ein Frühstück zu – meistens eine Mischung aus Haferflocken und Chiasamen als Basis und Früchte, Nüsse und ein paar Superfoods als Topping. Das kann variieren. Was aber fast immer in meine Bowl kommt, ist die abgeriebene Schale einer halben oder sogar ganzen Zitrone. Das ist geschmacklich einfach der Hit, gerade Chiasamen sollten ja stark aromatisiert werden, damit sie nach etwas schmecken. Außerdem toll finde ich, dass auch die Zitronenschale gesundheitsfördernde Eigenschaften hat:

  • Wie Zitronenwasser wirkt auch Zitronenschale entgiftend und leitet Schadstoffe aus dem Körper. Sie unterstützt die Verdauung und die Leber. Zudem soll sie Blähungen lindern und sorgt dadurch für einen flachen Bauch.
  • Die ätherischen Öle in Zitronenschale haben viele positive Wirkungen: sie sind zum Beispiel gut für den Blutdruck, wirken antiseptisch und gegen Nervösität.

Wichtig ist, dass Ihr Bio-Zitronen kauft und die Zitrone heiß abspült und abtrocknet, bevor Ihr die Schale abreibt. Besonders gut funktioniert letzteres mit meiner Lieblingsreibe.

zitronen-aufgeschnitten-mit-blatt-02

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Einen Kommentar hinterlassen

2 Kommentare an "Warum Zitronen so gesund sind"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Otto
Gast

Ich habe nicht gewußt, dass Zitronen so nützlich sind. Danke für Info!

wpDiscuz