Detox leicht gemacht (3): Top Superfoods

Chiasamen Detox Superfood

Natürlich unterstützen auch die meisten der heute so genannten Superfoods mit ihrer Fülle an Nähr- und Vitalstoffen den Entgiftungsprozess bei Euren Detox-Tagen. Nach Teil 1 und Teil 2 beginne ich im dritten Teil dieser Serie Euch meine Favoriten unter den Detox-Superfoods vorzustellen – dazu gehören exotische wie Chia-Samen, aber auch alten Bekannte wie Ingwer und Knoblauch. Ich verwende diese Nahrungsmittel natürlich auch sonst, doch während einer Engiftungswoche eben noch häufiger.

Chiasamen

Die winzigen Samen einer mexikanischen Wüstenpflanze haben inzwischen auch bei uns richtig Karriere gemacht. Ich jedenfalls will nicht mehr auf sie verzichten. Sie sind total vielseitig. Wie gut man mit ihnen zum Beispiel Brot backen kann, habe ich hier schon beschrieben. Die kleinen Dinger stecken voller Protein, Kalzium, Eisen, wertvollen Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren und noch jeder Menge mehr Antioxidanzien.

Warum Chiasamen perfektes Detox-Food sind

  • Sie machen lange satt, so dass Hungerattacken ausbleiben.
  • Sie regen die Verdauung nicht nur an, sondern putzen den Darm regelrecht durch. Vorausgesetzt, man nimmt dann über den Tag verteilt auch genug Flüssigkeit zu sich, damit die Samen im Verdauungssystem noch weiterquellen können.

Während der Detox-Tage könnt Ihr Chiasamen sehr gut in Euren grünen Smoothie geben oder in Euer Müsli. Ich frühstücke sehr oft einen Chia-Pudding. Während eines Detox ist das auf jeden Fall eine gute Wahl, wenns nicht gleich in der Früh ein grüner Smoothie sein soll und Ihr morgens eher hungrig sein.

Chiapudding mit Beeren

Grundrezept Chia-Pudding mit Beeren

Für 1 Portion

  • 2 EL Chiasamen
  • ca. 200 ml ungesüßte Mandelmilch
  • Vanille aus der Mühle
  • 1-2 TL Ahornsirup
  • 1 EL Mandeln
  • 3 EL Himbeeren (TK)

Himbeeren am besten am Vorabend schon auftauen. Chiasamen mit der Nussmilch, Vanille aus der Mühle und etwas Ahornsirup in einer Müslischale gut verrühren und mindestens 30 Minuten quellen lassen. Zwischendurch nochmal umrühren. Ihr könnt den Chia-Pudding natürlich auch schon am Abend vorher ansetzen, ich persönlich mache das aber immer erst am Morgen direkt nach dem Aufstehen – vor dem Duschen und meinem kleinen Fitnessprogramm.

Mandeln hacken. Zusammen mit den Himbeeren auf den Pudding geben. Eventuell nachsüßen. Ihr könnt Euren Chia-Pudding dann noch garnieren zum Beispiel mit Kumquats und Minzeblättchen wie auf dem Foto – das Auge isst ja bekanntlich mit.

 

Mehr Detox-Tipps: Zunge schaben, Ölziehen

  • Auch über die Mundschleimhaut werden Gifte ausgeleitet. Deshalb könnt Ihr jeden Morgen den Belag auf der Zunge abschaben. Das geht mit einem Löffel oder einem Zungenschaber, den Ihr für ein paar Euro im Drogeriemarkt kaufen könnt.

  • Verstärken könnt Ihr die entgiftende Wirkung über Mundschleimhaut und Zunge mit dem sogenannten Ölziehen. Das ist eine uralte Methode in vielen Kulturen, Gifte aus dem Körper zu „ziehen“. Nehmt morgens nach dem Zungeschaben, aber vor dem Zähneputzen einen Löffel Sonnenblumen- oder Sesamöl in den Mund. Das Öl sollte unbedingt bio sein und nicht raffiniert. Ich nehme auch Kokosöl dafür gerne, weil es einen angenehmen Geschmack hat. Das Öl ein paar Minuten im Mund hin- und herbewegen und durch die Zähne ziehen, auf keinen Fall schlucken. Wenn das Öl weißlich geworden ist, ausspucken und den Mund gut mit Wasser ausspülen. Danach die Zähne putzen. Diese Prozedur zieht nicht nur Bakterien, Säuren und alle möglichen Gifte aus dem Körper, sondern ist auch noch top für die Mundflora.

 

Im vierten Teil meiner Detox-Serie gibts noch mehr Detox-Superfoods und Tipps, die die Entgiftung unterstützen. Schaut also demnächst wieder hier vorbei. Und jetzt erst einmal viel Spaß bei der Mundhygiene :-))

 

Einen Kommentar hinterlassen

Sei der erste für einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz